Jetzt gibts Lego-Burger

Sie sehen aus, als würde man sich daran die Zähne ausbeissen. Aber sie schmecken offenbar grossartig. Ein Restaurant auf den Philippinen serviert Burgerbrötchen in Form von Lego-Steinen.

Brot und Spiele: Lego-Burger aus dem Brick Burger.

Brot und Spiele: Lego-Burger aus dem Brick Burger. Bild: Facebook/BrickburgerPH

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Dass da nicht früher jemand drauf gekommen ist! In der philippinischen Stadt Pasig verkauft ein Lokal Hamburger mit Brötchen in Form von Lego-Steinen. Die Kreationen schmeckten fantastisch, schreiben Gäste auf Bewertungsportalen im Internet. Vor allem aber sehen sie cool aus. Die Brötchen gibt es in Schwarz, Gelb und Rot. Und auch wenn man es vermuten könnte: Die Zähne beisst man sich an «Darth Burger», «Wildstyle» und Co. nicht aus.

Das Burger Brick gibt es seit August 2016. Besitzer Jergs Correa hat mit dem Restaurant in einem Einkaufszentrum seinen Traum realisiert. Er habe schon immer einen Fast-Food-Laden extra für Lego-Liebhaber eröffnen wollen, sagte er der Nachrichtenagentur AP. Neben seiner Liebe für die Bausteine spielten auch Marketinggründe eine Rolle, dass er es schliesslich getan ­habe. Die Steine seien weltweit bekannt, fast jeder sei mit ihnen aufgewachsen, sagt Correa der Nachrichtenagentur AP.

Und tatsächlich: Der Laden brummt. Man komme mit der Produktion der Brötchen kaum nach, sagt der Chef. Und auch in den sozialen Medien werden die Lego-Burger gefeiert. Die Facebook-Seite des Restaurants hat über 20'000 Fans, fast 4000 geben an, Burger Brick bereits besucht zu haben.

Im Burger Brick buhlen übrigens nicht nur die Burger um Lego-Fans. Wer auf sein Essen wartet, kann mit echten Lego-Steinen spielen, die auf den Tischen bereitliegen. (Berner Zeitung)

Erstellt: 11.02.2017, 13:53 Uhr

Artikel zum Thema

Die Burgermeisterin

Vor 35 Jahren forderten Politiker die Enteignung von Burgerläden, es gab Brandanschläge auf McDonald’s-Filialen. Heute wird das Burgermachen zelebriert. Zum Beispiel im Aloha in Ittigen, wo Chefin Cheryl Marti das perfekte Fleischbrötchen brät. Mehr...

«The Beef Burger» verdoppelt Fläche

Bern Das Burger-Restaurant «The Beef Burger» an der Marktgasse 44 in Bern soll wachsen. Mehr...

Vegane Burger für eingefleischte Metalheads

Interlaken Eine Imbissbude, die nur vegetarischen Food verkauft, am Greenfield Festival in Interlaken. Die Idee findet Anklang. Mehr...

Kommentare

Blogs

Foodblog Eine Dorfbeiz im allerbesten Sinn

Mamablog Die Materialschlacht im Kinderzimmer

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Verzweiflungstat: Ein Anwohner leert im Stadtteil Quezon der philippinischen Stadt Manila einen Einer voll Wasser ins Flammenmeer. Gegen 300 Familien wurden durch den Grossbransd obdachlos.(23.Mai 2018)
(Bild: Aaron Favila/AP) Mehr...